Deutsche Gesellschaft für Computergestützte Zahnheilkunde

 Katharina-Heinroth-Ufer 1 • 10787 Berlin
+49 (0)30 76 76 42 88
E-Mail
Bookmark
Kontaktformular
vCard

Volltextsuche

Digitales Röntgen

Beste Diagnostik, umfangreiche Anwendungen und geringster Strahlenbelastung

 

Einführung:

Digitales Röntgen umfasst radiologische Verfahren, bei denen Röntgenbilder nicht mehr auf analogen Röntgenfilmen, sondern digital aufgenommen werden. An Stelle des Films enthalten die Geräte einen Szintillator, der auftreffende Röntgenphotonen entweder in sichtbares Licht oder direkt in Elektrizität umwandelt. Die im Detektor erfassten Daten werden digital an einen Computer weitergegeben. (Quelle: Wikipedia)

 

Zunächst bietet das digitale Röntgen den Vorteil eines extrem strahlungsarmen bildgebenden Verfahrens mit hervorragender Bildqualität. Zusätzlicher Nutzen kann aber auch durch die Weiterverarbeitung von digitalen Bildinformationen entstehen. Die Möglichkeiten hierfür potenzieren sich, wenn, etwa wie bei der digitalen Volumentomographie dreidimensionale Daten entstehen.

 

Auf den folgenden Seiten wollen wir Ihnen die Grundzüge der digitalen Radiologie und ihre Anwendungsmöglichkeiten vorstellen:

 

2D Röntgen

3D Röntgen

3D Implantatplanung

Computerunterstützte Implantologie

 

Quelle http://vorschau.dgcz.org - Stand: 19.11.2017 13:12
© 2017 - Deutsche Gesellschaft für Computergestützte Zahnheilkunde - Alle Rechte vorbehalten.
Katharina-Heinroth-Ufer 1 • 10787 Berlin • Deutschland • E-Mail: sekretariat@dgcz.org • Tel: +49 (0)30 76 76 42 88